Juli 1992

 

   Bonbonvertrieb Stecher

   Alles beginnt mit der Übernahme eines
   Bonbongroßhandels und der Belieferung Berliner
   Süßwarenläden, -ketten und Marktständler

 

 

  Mitte 1994

 

   verändert eine kleine Bonbonfabrik in Braunschweig
   unser Leben. Als wir von der Aufgabe des völlig
   überalterten Betriebes hören, entschließen wir uns
   die Tradition fortzuführen und gehen in die
   Bonbonmacherlehre.

   Wir erlernen den fast ausgestorbenen Beruf des
   Bonbonmachers, erwerben die jahrzehnte alten
   Original-Rezepturen und Maschinen und können so
   neben vielen anderen Spezialitäten auch die
   Waldmeisterblätter für die Berliner bewahren.

 

 

 

  Anfang 1995

 

   Bonbonproduktion Kolbe

   In der guten "alten Garage" in Prenzlauer Berg
   kochen wir zu dieser Zeit traditionell über dem
   Feuer und stellen in Handarbeit nach überlieferten
   Rezepten Qualitätsbonbons in kleinen Mengen her.

   Um den Unterschied zu bisweilen ziemlich
   "geschmacklosen" Massenprodukten auf den
   ersten Blick sichtbar zu machen, entwickeln wir die
   Idee der Bonbonschauküche.

 

 

 

  März 1998

 

   Bonbonmacherei Kolbe & Stecher

   Die Realisierung der Schauküche findet in der
   Weiber-Wirtschaft e.G. in Berlin-Mitte statt.
   Gleichzeitig eröffnen wir eine kleine Ladenecke für
   den direkten Verkauf.

   Doch gerade als sich unsere Ideen positiv
   entwickelten und sich auch die Medien für uns
   immer stärker zu interessieren beginnen, verlieren
   wir plötzlich "Haus und Hof". Die Gebäude der
   Weiberwirtschaft müssen saniert werden.

 

 

 

  Dezember 1999 -
  August 2000

 

   Die Bonbonmacherei wartet im Speditionscontainer
   auf bessere Zeiten.

 

  Seit September 2000

 

   Endlich geht´s weiter in den Heckmann Höfe,
   Oranienburger Str.32 in Berlin-Mitte ...

                                        ... sieheUnser Laden